Neuigkeiten
24.01.2019, 15:23 Uhr
"5G auf jedem Acker"
Bianca Winkelmann zieht Fazit nach diesjährigem Besuch der Grünen Woche
Unzählige Begegnungen, viele wichtige Informationen und einige neue Einblicke nimmt Bianca Winkelmann von der diesjährigen Grünen Woche mit in ihre politische Arbeit.

Die Landtagsabgeordnete für den Altkreis Lübbecke, Hille und Petershagen hat zum zweiten Mal in ihrer Funktion als agrar- und umweltpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion die weltweit größte Messe für Landwirtschaft und Ernährung besucht.

Diskussion mit Annegret Kramp-Karrenbauer

Die drei Tage voller Termine begannen für die Christdemokratin mit einem Gespräch in der CDU-Parteizentrale. Dort diskutierte Winkelmann mit ihren 15 Sprecherkollegen aus den anderen Bundesländern und der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer aktuelle Themen der Landwirtschaft. "Vor allem die Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik der Europäischen Union beschäftigt derzeit viele Landwirte", sagte Bianca Winkelmann. "Keiner weiß, wie es demnächst mit der Unterstützung für unsere Bäuerinnen und Bauern weitergeht. Der Brexit ist und bleibt auch hier eine große Unbekannte. Ich setze in jedem Fall auf angemessene Rahmenbedingungen für eine wirtschaftlich erfolgreiche, zugleich umweltverträgliche und sozial verantwortliche Landwirtschaft und ich hoffe, dass schon vor den Europawahlen eine angemessene Lösung gefunden wird", so die heimische Landtagsabgeordnete und Agrarpolitikerin weiter.

Technische Möglichkeiten

Auf der Messe angekommen drehte sich Vieles um nachhaltige Verpackungen, Direktvermarktung und auch um die neuen technischen Entwicklungen. In Hinblick auf letzteren Punkt lobt Winkelmann die Möglichkeiten, die sich heute ergeben: "Technischer Fortschritt und mehr Nachhaltigkeit sind in der Landwirtschaft kein Widerspruch - im Gegenteil. Wenn ein Roboter das Unkraut entfernt und das Pflanzenschutzmittel deshalb nicht zum Einsatz kommen muss oder wenn das Güllefass von selbst weiß, wo Gülle nötig ist und wo nicht, ist das ganz im Sinne des Umweltschutzes. Dafür sind aber auch gewisse Voraussetzungen von Nöten. 5G-Versorgung brauchen wir nicht nur an jeder Milchkanne, sondern im besten Falle sogar auf jedem Acker."

Lob für die Landwirtschaft

1.700 Aussteller präsentieren sich auf der diesjährigen Grünen Woche mit rund 100.000 Produkten. Es ist auch ein Schaufenster der Landwirtschaft. "Und das zurecht", findet Bianca Winkelmann. "Die Landwirtschaft ist die Branche, die an sieben Tagen in der Woche und 52 Wochen im Jahr dafür Sorge trägt, dass wir mit hochwertigen Produkten versorgt werden. Das müssen wir uns auch vor Augen führen, wenn die Landwirte beispielsweise jetzt ganz aktuell und ganz plötzlich für erhöhte Feinstaubwerte verantwortlich gemacht werden, was bis gestern überhaupt kein Thema war", betont die Rahdenerin. "Auch für den Mühlenkreis ist und bleibt die Landwirtschaft eine wichtige Basis. Und so hat es mich besonders gefreut, dass ich so viele Vertreter aus unserer Heimat in Berlin erleben durfte, die den Kreis Minden-Lübbecke ganz hervorragend repräsentiert haben." Mit dabei war unter anderem die Privatbrauerei Barre aus Lübbecke. "Da habe ich die Chance natürlich direkt genutzt, gemeinsam mit unserer NRW-Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser den Stand zu besuchen."


 

CDU Deutschlands Armin Laschet Stadt Espelkamp Deutscher Bundestag
CDU-NRW Bianca Winkelmann MdL Stadtmarketing Espelkamp Angela Merkel
CDU Minden-Lübbecke Elmar Brok MdEP Feuerwehr Espelkamp
© CDU Stadtverband Espelkamp  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.17 sec. | 93671 Besucher